Spezielle Lösung für Tankstellenbetreiber

Gemeinsam mit dem Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche Deutschland e.V. (BTG) bietet die Constantia jetzt eine spezielle Lösung für Tankstellenbetreiber.

Beim Thema Rente sind Betreiber von Tankstellen oft allein gelassen. Von der betrieblichen Altersvorsorge, die einige Mineralölgesellschaften anbieten, profitieren in der Regel zwar die Mitarbeiter, in den seltensten Fällen jedoch die Chefs. Aus diesem Grund haben sich jetzt der Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche Deutschland e.V. (BTG) und der Spezialversicherungsmakler Constantia (Köln/Hamburg) zusammen getan und eine Lösung für dieses Problem entwickelt. Ziel ist es dabei, den Tankstellenbetreibern mit individuell maßgeschneiderte Konzepten ihren gewohnten Lebensstandard für die Zeit nach dem aktiven Berufsleben zu sichern.

Den Weg zur optimalen Lösung macht sich Hajo Schwesig - bei der Constantia der Experte auf diesem Gebiet - dabei nicht leicht. Bis ein umfassendes Vorsorgekonzept steht, sind in der Regel drei bis vier Beratungsgespräche nötig – für die dem Kunden keine Kosten entstehen. Dabei kommt dem Makler zu Gute, dass er an keinen Versicherungskonzern gebunden ist. Er kann aus einer Vielzahl von Produkten unterschiedlicher Anbieter wählen und so individuell den idealen Mix zusammenstellen.

„Im ersten Schritt analysieren wir zunächst die Ist-Situation", beschreibt Hajo Schwesig den Ablauf der Beratungsgespräche. „Dabei ist es unter anderem wichtig festzustellen, um was für einen Anlegertyp es sich bei dem Kunden handelt und welche Vorverträge bereits bestehen."

Für die Absicherung eines sorgenfreien Lebensabends bietet sich gemäß der Bestimmungen des Alterseinkünftegesetzes eine ganze Reihe von Vorsorge-Bausteinen an. Diese können ganz spezifisch gemäß persönlicher Lebenslage und individuellen Vorstellungen zusammengestellt werden.

Im Allgemeinen kann Hajo Schwesig zum Stichwort Altersvorsorge folgende Tipps geben:

Je älter ein Anleger ist, desto eher sollte er auf eine risikoärmere Vorsorge setzen. So seien etwa Sparpläne mit Rentenfonds oder fest verzinste Sparpläne für Kunden über 50 erste Wahl. Jüngere Leute können sich dagegen mehr auf Aktienfonds mit ihren besseren Renditechancen konzentrieren, da sie die Möglichkeit haben, eventuelle Kursschwankungen auszusitzen. Kunden, die jenseits der 40 schon einiges an Vermögen angehäuft haben, sind mit einer Aufstockung ihrer Rente vielleicht am besten beraten. Ob für die Altersvorsorge eine Privatrente oder eine Basisrente vorteilhafter ist, muss jeweils individuell geprüft werden. Im Wesentlichen sind folgende Faktoren ausschlaggebend: Alter, finanzielle (und damit steuerliche) Situation, qualitative Anforderungen (z. B. Kapitalwahlrecht, Insolvenzsicherheit, Vererbbarkeit)

Um Fragen wie diese zu klären, stehen Fachleute wie Hajo Schwesig gern zur Verfügung. Sie können ihren Kunden schnell und zielgerichtet einen Überblick im Dschungel der Produkte und Tarife auf dem Markt für Finanzdienstleistungen verschaffen und so eine optimale Beratung liefern. Zusätzliche Informationen zu diesem Thema finden Tankstellenbetreiber hier in unserer Rubrik Tankstellenversicherung, BTG-Service außerdem im Internet unter www.btgrente.de.